•  

Elektromobilität ausprobieren? Ganz einfach bei uns!

Einfach mal ein Elektroauto fahren?

Bei der Landesverkehrswacht können Sie die Vorteile eines eAutos ganz unverbindlich und direkt kennenlernen. Für die Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg stellen wir ab Februar 2021 eine Flotte von 44 eAutos für Testfahrten zur Verfügung.

Vereinbaren Sie Ihre kostenlose Probefahrt!

Unsere Moderierenden vereinbaren gerne mit Ihnen einen Wunschtermin. Gemeinsam können Sie dann die Probefahrt mit dem eFahrzeug antreten. Unsere eAuto-Moderierenden beantworten während der Fahrt alle individuellen Fragen rund um die Elektromobilität. Sie sind bestens geschult und geben Ihnen gerne Auskunft.

Jetzt telefonisch oder über unser Kontaktformular anmelden!

44 eAutos stehen ab sofort für Sie bereit!

Gefördert durch


Unterstützt von


Eine Kampagne der

Sie haben Fragen? Wir geben Antworten!

Fakten zu Elektrofahrzeugen

  • Fahrspaß

    Einem Elektrofahrzeug steht von Anfang an die volle Leistung zur Verfügung.

  • Umweltbelastung

    Das Elektrofahrzeug wird noch umweltfreundlicher, wenn der Energiebedarf aus Sonnenenergie gedeckt wird!

  • Fördermöglichkeiten

    Die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs wird mit bis zu 9.000 Euro Umweltprämie vom Staat unterstützt!

  • Unterhaltskosten

    Ein Elektrofahrzeug enthält insgesamt weniger Bauteile, das erleichtert den Service und spart Kosten.

  • Steuervorteil

    Sie genießen die Befreiung von der Kfz-Steuer bis 2030!

  • Lärmemissionen

    Elektromotoren verursachen deutlich weniger Lärm!

  • Reparaturkosten

    Geringere Reparaturkosten da weniger komplizierte Bauteile benötigt werden.

  • Reichweite

    Elektorfahrzeuge sind mit einer Reichweite von 200 - 300 Kilometern für den Alltag prima geeignet.

  • Technik

    Ein Elektrofahrzeug ist schlank konstruiert und somit zwei- bis drei Mal energieeffizienter.

  • Umweltbelastung

    Insgesamt weniger Schadstoffemissionen!

Informationen zur E-Mobilität

Auch toom Baumärkte bekommen Ladestationen der EnBW

Für Timo Sillober, CSO von EnBW, sind Baumärkte ideale Standorte für Schnellladestationen: „Es ist einfach praktisch, wenn man nach einem kurzen Einkauf mit dem vollbepackten Einkaufswagen zum Auto kommt und es schon geladen ist. So braucht man sich über Akkustand und Reichweite keine Gedanken machen.” An 30 von insgesamt 330 toom-Standorten in Deutschland will die EnBW nun High Power Charger (HPC) installieren. Diese bieten bis zu 300 Kilowatt Ladeleistung per CCS-Stecker. Moderne Elektroautos können an diesen HPCStationen 100 Kilometer Reichweite in weniger als 10 Minuten laden. Wird der EnBW-eigene Tarif “mobility+” genutzt, kostet eine Kilowattstunde derzeit 0,48 Euro.

Neuer Ladetarif von Yello – europaweit Laden zum Festpreis

Ein weiterer Ladetarif erblickte das Licht der Welt: Yello (eine 100%ige Beteiligung der EnBW) bietet ab sofort unter dem Namen “Autostrom Mobile” einen einheitlichen, europaweit gültigen Tarif für Elektroautofahrer*innen an.

Keine Grundgebühr, keine Mindestvertragslaufzeit, die erste RFID-Ladekarte ist kostenfrei inkludiert. Für Ladevorgänge fallen 0,38 AC Euro/kWh, 0,48 DC Euro/kWh an (andere Betreiber 0,42 AC Euro/kWh, 0,52 DC Euro/kWh, Hochpreisbetreiber 0,79 DC Euro/kWh). Das Thema Blockiergebühr hat Yello von der Mutter EnBW übernommen: Ab 240 Minuten Anschlusszeit fallen 0,10 Euro pro Minute an, jedoch maximal 12 Euro pro Vorgang. Nutzbar ist das Angebot an allen Ladestationen, die auch per EnBW freischaltbar sind – somit also z.B. nicht bei IONITY. Als Ladeapp fungiert die “mobility+”-App der EnBW. Der Tarif kann jederzeit gekündigt werden, eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht.

Feedback zu "eAuto ausprobieren"

Tolle Beschleunigung. Macht richtig Spaß damit zu fahren.

Linktipps rund ums eFahrzeug

eTankstellen

Verzeichnis von Stromtankstellen

eAuto Wissen

Tipps für Einsteiger

eAuto Akku

Reichweitenrechner

Infos aus unserer eAuto-Fibel

Memory-Effekt

Der Memory-Effekt bezeichnet den Kapazitätsverlust einer Batterie, der bei häufiger Teilentladung eintritt. Dieses Problem zeigte sich insbesondere bei alten Nickel-Cadmium-Batterien. Elektrisch zeigt sich der Memory-Effekt in einem frühen Spannungsabfall, obwohl die komplette verfügbare Kapazität noch nicht entnommen wurde. Lithium-Ionen-Batterien sind davon nicht betroffen.

eAuto ausprobieren | Eine Kampagne der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg